Geschwindigkeitsüberschreitung 30 Zone - zu schnell innerorts in der Zone 30

Informationen über das Bußgeld, Punkte und Fahrverbote für Geschwindigkeitsüberschreitungen in einer 30er Zone
laut neuem Bußgeldkatalog und aktueller Stand April 2020

Bußgelder Verstöße 30 Zone


Die 30er Zone bei Geschwindigkeitsüberschreitungen

    Laut dem Bußgeldkatalog wird die 30er- Zone oder auch die Tempo-30-Zone bezeichnet, dies ist ein Bereich im Straßenverkehr, in dem eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h für alle Fahrzeuge gilt. Ob in der 30er Zone mit 50 kmh oder mehr geblitzt wird: Autofahrer müssen zum Teil mit erhebliche Geldbußen rechen.

    Tabelle Geschwindigkeitsüberschreitung in einer Zone 30, aktueller Stand April 2020






    Laut Bußgeldkatalog unterscheidet das Überschreiten der Geschwindigkeit nach innerorts und außerorts bzw. innerhalb oder außerhalb geschossener Ortschaften. Es ist demnach ein Unterschied, ob Sie innerorts oder außerorts zu schnell fahren. Die Zone 30 gliedert sich in die Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts ein.

    Die erste Tempo-30-Zone ist 1983 in Buxtehude eingerichtet worden. Zahlreiche deutsche Städte führen in den 1980er Jahren in ihren Wohngebieten Tempo-30-Zonen ein. Die 30er Zone wurde aus mehreren Gründen eingerichtet: Zum einen sollte diese die Verkehrssicherheit steigern zum anderen für die Verbesserunf der Wohnqualität führen, also beispeilsweise durch weniger Straßenverkehrslärm und Luftverschmutzung.

    Die Tempo-30-Zone wird auch als verkehrsberuhigte Zone bezeichnet.
    Sie befindet sich häufig vor Schulen, Kindergärten oder in Wohngebieten.

    Für das Überschreiten der Geschwindigkeit in der 30er Zone müssen Sie ab 21 kmh zu schnell bereits mit Punkten in Flensburg und ab 31 kmh zu schnell mit einem Fahrverbot rechnen.
    Jährlich werden so viele Verkehrsverstöße in der Tempo Zone 30 begangen, dass die Gerichte überfordert wären, über jeden Fall einzeln befinden zu müssen. Darüber hinaus handelt es sich in der Masse um unwesentliche Vergehen, die lediglich als Ordnungswidrigkeit eingestuft werden. Das „kleine Strafrecht“ sieht deshalb auch keine Geldstrafe für Geschwindigkeitsverstöße in der 30iger Zone vor, sondern eine Geldbuße, einen Denkzettel im wahrsten Sinne des Wortes vor. Schwerwiegendere Verkehrsverstöße aber sind Straftaten nach dem Strafgesetzbuch.

    30 Zone Schild

    Als Hinweis des Beginns einer 30 Zone dient ein Schild, welches die Zahl 30 in einem roten Kreis enthält. Außderdem enthält dieses zusätzlich das "Zone" unter der Zahl 30, was zusammen das 30 Zone Schild ergibt. Auch das Ende der 30 Zone wird durch ein 30 Zone Schild gekennzeichnet. Auf diesem sind die gleichen Symbole grau hinterlegt und durchgestrichen.

    Rechtsgrundlage für die 30 Zone

    Rechtsgrundlage für die 30 Zone ist § 45 Abs. 1c der StVO. Der Anfang der 30 Zone wird mit Zeichen 274.1, das Ende mit Zeichen 274.2 gekennzeichnet. In den Zonen herrscht die Vorfahrtsregelung grundsätzlich "rechts vor links" nach § 8 StVO, wenn nicht anderes geregelt ist. Abweichend kann aber auch nach der VwV-StVO in 30 Zone von der Grundregel auch Zeichen 301, das bedeutet Vorfahrt an der nächsten Kreuzung oder Einmündung, ausgesprochen werden. In Tempo 30 Zone dürfen außerdem auch keine Radwege ausgewiesen werden. Seit Februar 2001 müssen in Deutschland Tempo 30 Zone durch Hindernisse auf der Fahrbahn nicht mehr angekündigt werden. Mit dem Paragraphen 39 Abs. 1a StVO wurde auch die neue Vorschrift eingeführt, in dieser wurde festgelegt, dass Autofahrer abseits der Vorfahrtstraßen innerhalb geschlossener Ortschaften mit der Anordnung von Tempo 30 Zonen jederzeit zu rechnen haben. Von der VwV-StVO wird in Rd.-Nr. 37 zu § 45 folgendes ausgeführt: „Die Anordnung der Tempo 30 Zone wird auf der Grund einer flächenhaften Verkehrsplanung der Gemeinden ausgeführt, die erfasst zugleich das innerörtliche Vorfahrtstraßennetz. Das Vorfahrtsstraßennetze wird also durch die Voraussetzung zur Einrichtung von Tempo 30 Zone definiert. Als Vorbild fungiert das schweizerische Modell der Begegnungszonen mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h auch vermehrt in Deutschland als Verkehrsberuhigte Geschäftsbereiche, auch Tempo-10 oder Tempo-20-Zonen genannt. In diesen Bereichen sind die Verkehrsregeln bis auf die Geschwindigkeitsbegrenzung identisch mit einer Tempo 30 Zone.

    Zu schnell in 30 Zone

    Die Gerichte sind in der Bewertung von Geschwindigkeitsverstößen in 30er-Zonen vor allem vor Kindergärten und Schulen sehr streng. Dies hat den Hintergrund, dass in diesen Bereichen die Unfallgefahr sehr hoch ist. Gerade Kindergartenkinder und Schüler von Grundschulen sind mit dem Straßenverkehr noch nicht so vertraut und können Geschwindigkeiten von Fahrzeugen nicht korrekt einschätzen. Gerade um diesen Personenkreis zu schützen sind solche Tempo-30-Zonen eingerichtet worden.

    Geschwindigkeitsüberschreitung 30 Zone

    Für Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30 Zone müssen Sie laut dem Bußgeldkatalog mit höheren Geldbußen als beispielsweise auf der Autobahn rechnen, da das Unfallrisiko in der Regel höher ist.
    Im Bußgeldkatalog wird die 30 Zone nicht ausdrücklich erwähnt.
    Für zu schnelles Fahren in der 30er Zone gilt die Tabelle für Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts:



    30 Zone geblitzt

    Überschreiten Sie die Geschwindigkeit bis 10 kmh und werden in einer 30 Zone geblitzt, dann kommen Sie milde davon, denn der Bußgeldkatalog ahndet diesen geringen Verstoß mit ledeglich 15,00 EUR Verwarngeld. Ähnliches gilt für die Geschwindigkeitsüberschreitungen von 11-15 kmh, wird man da in einer 30 Zone geblitzt, dann droht ein Bußgeld von 25,00 EUR.
    Fährt man mit 16-20 kmh zu schnell und wird in einer 30 Zone geblitzt, dann erwartet einen ein Bussgeld von 35,00 EUR. Wird man allerdings mit mehr als 20 kmh in der 30 Zone geblitzt, kann es ganz schön teuer werden: Ab 21 km h zu schnell in der 30 Zone kommt nicht nur ein höheres Bußgeld auf einen hinzu, sondern auch ein Punkt in Flensburg.

    30 Zone geblitzt mit 50

    Wird man in einer 30 Zone mit 50 kmh zu schnell, dann droht noch kein Punkt in Flensburg und nur ein Bußgeld von 35,00 EUR. Erst Ab 21 km h zu schnell in der 30 Zone kommt es zu einem Punkt in Flensburg.

    30 Zone geblitzt 21 km h zu schnell

    Wird ein Autofahrer in der 30 Zone geblitzt mit 21 km h zu schnell, dann droht bereits ein Punkt im Fahreignungsregeister und ein Bußgeld von 80,00 EUR wird verhängt.



    Wenn Sie in einer 30 Zone mit 60 kmh geblitzt werden, zahlen Sie dafür ein Bußgeld in Höhe von 100,00 EUR und erhalten zusätzlich 1 Punkt im Fahreignungsregister (ehemals Verkehrszentralregister) in Flensburg.


    Fahrverbot innerorts 30 Zone

    Ein Fahrverbot innerorts in einer 30 Zone kann bereis ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26-30 kmh drohen, jedoch nur, wenn Sie innerhalb von 12 Monaten zweimal 26 kmh oder mehr zu schnell gefahren sind.
    Bei mehr als 31 km h in einer 30 Zone zu schnell droht ein Fahrverbot
    von einem Monat und ein Bußgeld von 160,00 EUR.

    Die 30 Zone dient nicht nur dem Zweck die Umwelt zu schonen. Sie soll auch schwere Unfälle mit Todesfolge verhindern.

    Rechtsschutzversicherung wegen Ordnungswidrigkeiten in der 30 Zone

    Mit einer Verkehrsrechtsschutzversicherung sind Sie auf der sicheren Seite. Die Rechtsschutzversicherung ermöglicht es Ihnen, die Angelegenheiten wegen Ordnungswidrigkeiten in Strassenverkehr oder Verkehrsstraftaten an einen Rechtsanwalt zu übergeben. Dieser kann - wenn es sein muss, Sie auch vor Gericht - vertreten. Die Versicherung übernimmt in diesem Falle die Kosten des Anwalts, die Gerichts- und Gutachterkosten.





häufige Geschwindigkeitsüberschreitungen in 30 Zone:


Auch interessant:


    * Studie der Verkehr-Unfall-Technik-Sachverständigengesellschaft (VUT) über Bußgeldbescheide

Bußgelder für Geschwindigkeitsverstöße in einer 30 Zone geblitzt:



Hallo!