aktueller Bußgeldkatalog LKW Geschwindigkeitsüberschreitungen

Information über Bußgeld, Punkte, Fahrverbote für das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit innerorts und außerorts laut neuem Bußgeldkatalog, aktueller Stand Juni 2020

Überschreitung Höchstgeschwindigkeit LKW

Bußgeldkatalog LKW Geschwindigkeit, Stand Juni 2020

Die folgenden Tabellen zeigen Ihnen das aktuelle Bußgeld, Punkte in Flensburg und Fahrverbote für Geschwindigkeitsüberschreitungen mit dem LKW innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften.

Tabelle LKW Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts, aktueller Stand Juni 2020

LKW über 3,5 t



Tabelle LKW Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts, aktueller Stand Juni 2020

LKW über 3,5 t



Tabelle Geschwindigkeitsüberschreitungen LKW mit Gefahrgut und Kraftomnibusse mit Fahrgästen innerorts, aktueller Stand Juni 2020

LKW über 3,5 t




LKW Bußgeldkatalog | zulässige Höchstgeschwindigkeit

    Seit dem 01.05.2014 gelten laut Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) geänderte straßenverkehrsrechtliche Vorschriften und Bußgeldbescheide, die auch gelten, wenn Sie mit einem LKW zu schnell gefahren sind.
    Die Straßenverkehrsordnung (StVO) und der aktuelle Bußgeldkatalog 2020 unterscheidet bei Geschwindigkeitsüberschreitungen für LKW und Omnibusse grundsätzlich nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften.

    Der Bußgeldkatalog für LKW sieht schon bei geringeren Geschwindigkeitsüberschreitungen Punkte in Flensburg und Bußgelder vor. LKW-Fahrer sind häufig durch die vorgeschriebenen Lieferfristen unter Druck um die Ware pünktlich bei dem Empfänger abzuliefern. LKW-Fahrer müssen die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten einhalten. Aufgrund dessen kommt es häufiger zu Geschwindigkeitsüberschreitungen, da manche LKW-Fahrer versucht sind, die verlorene Zeit wiederaufzuholen.

    Nach dem Bußgeldkatalog für LKW ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerorts für LKW unterschiedlich, ob der LKW-Fahrer sich auf einer einspurigen Bundes- und Landstraße oder auf einer Autobahn fährt.
    Für LKW oder Omnibusse mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 3,5 t und mehr, dürfen nach dem Bußgeldkatalog maximal eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h fahren. Auf der Autobahn dürfen LKW maximal 80 km/h fahren. Das Tempolimit von 60 km/h gilt für LKW auch für Landstrassen und Bundesstraßen.
    Bei mehrspurigen Autobahnen dürfen LKW ab einen zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t und Omnibusse ohne Anhänger nach dem Bußgeldkatalog für LKW eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h fahren. Für PKW gibt es nach dem Bußgeldkatalog keine Geschwindigkeitsbeschränkung. Es besteht lediglich eine allgemeine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Zu beachten ist aber auch hier, dass durch eine jeweilige Beschilderung die Richtgeschwindigkeit eingeschränkt sein kann.

    Eine Geschwindigkeit von 100 km/h ist nur mit entsprechender Sondergenehmigung erlaubt. In dieser Bußgeld Tabelle erfahren Sie die relevanten Informationen über das Bußgeld, Punkte und Fahrverbote für das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit mit einem LKW.



    LKW Bußgeldkatalog | zulässige Höchstgeschwindigkeit bei schlechter Sicht

    Jeder LKW-Fahrer ist unabhängig dazu verpflichtet, seine Geschwindigkeit der jeweiligen Verkehrssituation anzupassen. Hier spielen die Straßen- und Witterungsverhältnisse eine bedeutende Rolle. Auch wenn der Bußgeldkatalog für LKW eine höhere Geschwindigkeit zulässt, ist die Geschwindigkeit zu reduzieren. Wird dies nicht vorgenommen und der LKW-Fahrer fährt innerorts oder außerorts zu schnell, so kann hier ein Bußgeld, Punkte oder sogar ein Fahrverbot drohen.

    Die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach dem Bußgeldkatalog für LKW ist auf 50 km/h herabgesetzt, wenn die Sicht auf der Autobahn durch Nebel, Regen, Staub, Schnee oder Ähnliches erheblich eingeschränkt und der Fahrer nicht weiter als 50 Meter ein Sicht hat.
    Hintergrund dieser Regelung im Bußgeldkatalog für LKW ist die Reduzierung der Unfallgefahr. Der LKW-Fahrer kann für die Abstandsmessung den Abstand der Leitpfosten nehmen. Diese haben auf der Autobahn einen Abstand von 50 Metern. Nach dem Bußgeldkatalog für LKW gilt diese Regelung außerorts auch auf Bundes- und Landstraße, die durch einen Mittelstreifen oder durch eine bauliche Trennung separiert sind.

    LKW Bußgeldkatalog | Geschwindigkeitsüberschreitung

    Geschwindigkeitsüberschreitungen mit einem LKW werden nach dem neuen Bußgeldkatalog höher geahndet als mit einem PKW.
    Fährt ein LKW mit über 3,5 t innerorts mehr als 15 km/h zu schnell droht nach dem Bußgeldkatalog für LKW 1 Punkt in Flensburg, der 2,5 Jahre im Fahreignungsregister beleibt und ein Bußgeld von 80 EUR. Bei einer Überschreitung der Geschwindigkeit um mehr als 31 km/h zu schnell bereits 2 Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von 1 Monat. Bei über 60 km/h zu schnell 2 Punkte und ein Fahrverbot von 2 Monaten.

    Fährt ein LKW innerorts mit einer Geschwindigkeit von 26 km/h zu schnell, so droht nach dem Bußgeldkatalog für LKW ein Bußgeld von 140 € und ein Monat Fahrverbot. Mithin wird bei einer solchen Geschwindigkeitsüberschreitung nach dem Bußgeldkatalog für LKW zwei Punkte im Fahreignungsregister eingetragen. Diese bleiben 5 Jahre dort eingetragen, bevor diese gelöscht werden.

    Fährt man mit einem PKW innerorts zu schnell, so wird dieses Bußgeld nach dem Bußgeldkatalog für PKW erst ab 21 km/h fällig. Das ein Bußgeld bei einer niedrigeren Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts anfällt hat den Hintergrund, dass LKW aufgrund ihres Gewichtes einen längeren Bremsweg haben und im Straßenverkehr ein höheres Potential an einer größeren Verletzung von Unfallbeteiligten haben kann. Die Verkehrssicherheit soll hier durch dir frühere Ahndung gewährleistet werden.

    Die genannten Höchstgeschwindigkeiten nach dem Bußgeldkatalog für LKW finden selbstverständlich nur Anwendung, wenn keine anderen Geschwindigkeitsbeschränkungen durch Verkehrsschilder vorhanden sind.
    Für PKW gelten andere Tabellen für Geschwindigkeitsüberschreitungen:



    Wie groß muss der Abstand mit einem LKW sein

    Der Abstand mit einem LKW zu den vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter Ihm gehalten werden kann, wenn plötzlich gebremst wird.
    Gemäß § 4 Abs. 3 StVO muss der Abstand mit einem LKW und Omnibusse bei einer höheren Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h mindestens 50 m zum vorausfahrenden Fahrzeugen betragen.

    Bußgeldkatalog Kategorien:


    * Studie der Verkehr-Unfall-Technik-Sachverständigengesellschaft (VUT) über Bußgeldbescheide

Hallo!